Aciclovir

Was sind die Vorteile von Aciclovir?
Aciclovir kann nachgewiesenermaßen wirksam zur Behandlung und der Vorbeugung von Ausbrüchen des Genitalherpes eingesetzt werden. Je früher Sie mit der Behandlung bei den ersten Anzeichen eines Ausbruchs beginnen, desto schneller verschwinden sichtbare Wundstellen. Außerdem lindert Aciclovir das Unwohlsein. Aciclovir kann auch eingesetzt werden, um den Virus einzudämmen und Ausbrüche, insbesondere bei Personen bei denen viele Ausbrüche des Genitalherpes im Jahr auftreten, zu verhindern.

aciclovir

Wie wirkt das Medikament?
Das Medikament hindert das Herpesvirus an einer Ausbreitung durch gezieltes Ansetzen am Virus. Aciclovir leistet dies, indem es das Enzym in den DNA Polymerasen beeinflusst, das für die Teilung des Virus verantwortlich ist. So wird der Körper stimuliert, sein eigenes Immunsystem zu aktivieren, um die Infektion aufzuhalten. Deshalb ist es wichtig, mit der Behandlung so früh wie möglich anzufangen, so dass das Virus keine Zeit hat sich zu reproduzieren. Dadurch wird die Schwere eines Ausbruchs gemindert und der Ausbruch an sich erträglicher.

Aciclovir deaktiviert virale Enzyme, bekannt als DNA Polymerasen, wodurch das Virus an der Teilung gehindert wird. Das hält das Virus auf und hilft dem Immunsystem mit dem Virus richtig umzugehen.

Wer kann Aciclovir einnehmen?
Die meisten Männer und Frauen über 18 Jahre können Aciclovir mit 200mg und 800mg zur Behandlung von Genitalherpes kaufen. Sie sollten das Medikament nicht einnehmen, wenn Sie schwanger sind, stillen oder eine eingeschränkte Nieren- bzw. Leberfunktion haben.

Aciclovir zur Behandlung von Genitalherpes
Aciclovir wird eingesetzt gegen Genitalherpes, der auch als Herpes Typ 2 bekannt ist. Das Medikament kann sowohl dabei helfen Ausbrüche zu verhindern, als sie auch zu behandeln.

Wenn Sie die erste Tablette einnehmen, sobald die ersten Symptome auftreten, kann Aciclovir die Schmerzen und das Unwohlsein lindern und die Symptome schneller abklingen lassen. Es wird häufig bei einem Erstausbruch verschrieben, obwohl es auch zur Prävention von künftigen Herpes Ausbrüchen eingesetzt werden kann.

Zur Behandlung eines Ausbruchs von Genitalherpes (HSV 2) wird empfohlen, Aciclovir über einen Zeitraum von fünf Tagen in einer Dosis von 200mg fünfmal am Tag zu nehmen. Das bedeutet, Sie brauchen 25 Tabletten à 200mg für Ihre Behandlung.
Eine Behandlung gegen Genitalherpes lindert den Schweregrad und das Ausmaß der Schmerzen und Verletzungen und verhilft zu einer schnelleren Genesung, als dies der Fall ist, wenn keine Behandlung stattfindet.

Dieses Medikament ist nicht in der Lage Genitalherpes zu heilen, da die Krankheit für den Rest des Lebens im Körper schlummert. Das Medikament ist auch nicht dafür geeignet, eine Übertragung des Virus durch Geschlechtsverkehr zu vermeiden.
Sie können unter Einnahme des Medikaments wie gewohnt essen. Die Wirksamkeit wird durch den Verzehr von Alkohol nicht beeinträchtigt.