Herpes-Simplex-Virus Typ 2 (HSV 2)

Herpes vom Typ 2 ist einer von zwei Typen des Herpes-Simplex-Virusses. Das Virus ist auch bekannt unter HSV 2 und unterscheidet sich nur leicht vom HSV 1. Es wird auch Genitalherpes oder Herpes Genitalis genannt, welches eine harmlose virale Infektion darstellt. Gentialherpes wird üblicherweise als sexuell übertragbare Krankheit angesehen. Allerdings fällt es nicht unter die Krankheiten mit Meldepflicht, die im Public Health Act aufgeführt sind.

Infektion und Symptome
HSV 2 ist hoch ansteckend und wird durch Hautkontakt übertragen. In den meisten Fällen wird der Virus durch Geschlechtsverkehr übertragen, da HSV 2 üblicherweise den Intimbereich und den Bereich um den Anus angreift. Das Virus wird als hoch ansteckend eingestuft. Ist der Körper einmal mit dem Virus infiziert, so bleibt dieser dauerhaft im Körper bestehen.

Nach einer Aussetzung mit dem Virus tritt bei vielen Personen eine sogenannte Erstinfektion auf, die typischerweise mit offenen Stellen auf und rund um die Genitalien oder den Anus einhergeht. Während einer Erstinfektion leiden manche Personen an Schmerzen im Intimbereich oder an leichtem Fieber. Nicht alle infizierten Personen durchleben eine Erstinfektion oder zeigen Symptome auf, aber sie können die Krankheit trotzdem auf andere Personen übertragen.

Kann jederzeit reaktiviert werden
Da das Virus dauerhaft im Körper verbleibt, kann es von Zeit zu Zeit dazu kommen, dass es reaktiviert wird und Ausbrüche verursacht. Die meisten Ausbrüche treten auf, wenn der Körper oder das Immunsystem geschwächt sind. Das Virus verursacht in den ersten fünf Jahren, nach Aussetzung mit dem Virus, die meisten Ausbrüche. Danach treten die Ausbrüche seltener auf.